Internationale Partnerschaften

Die Fritz-Gabler-Schule pflegt eine ganze Reihe regelmäßiger Kontakte zu ausländischen Bildungseinrichtungen.

Mit dem Lycée Hotelier de Grenoble besteht seit 2009 eine Schulpartnerschaft mit einem jährlichen Schüleraustausch. Gefördert vom Deutsch-Französischen Sekretariat in Saarbrücken und vom Kultusministerium Baden-Württemberg können jedes Frühjahr 10-15 junge Franzosen für drei Wochen nach Heidelberg reisen. Die erste Woche ist mit schulischen Veranstaltungen und Exkursionen ausgefüllt, die beiden folgenden Wochen verbringen die Schüler in Heidelberger Hotels und Restaurants in Schnupperpraktika. Eine Gruppe Heidelberger Fachschüler fährt zum entsprechenden Programm in die Region Rhone-Alpes.

Die Johnson&Wales University in Providence, Rhode Island, ist eine der führenden Ausbildungsstätten für Hotellerie und Gastronomie in den USA. Seit vielen Jahren gibt es regelmäßige Begegnungen und ein Articulation Agreement, unter dem Heidelberger Absolventen unter genau definierten Anrechnungen in Providence oder einem anderen Campus der JWU einen Bachelor- oder MBA-Abschluss erwerben können. Heidelberger mit Abitur können direkt in das MBA-Programm einsteigen, werden also Bachelor-Absolventen gleichgestellt.

Im Rahmen des Leonardo-Programmes der Europäischen Union hospitieren Schüler und Lehrer der Srednja Šola za Gostinstvo in Turizem Celje (Schule für Gastgewerbe und Tourismus in Celje), Slowenien, an der Hotelfachschule Heidelberg. Praktika in örtlichen Betrieben ergänzen das Programm.

Auch ohne offizielle Partnerschaften gibt es jedes Jahr zahlreiche internationale Begegnungen mit Bildungseinrichtungen und Unternehmen aus dem Ausland.

Marseiller in der Küche der Hofa
Französische Schüler in der Küche der Hotelfachschule Heidelberg
Heidelberger in Marseille
Beim Empfang auf dem Heidelberger Schloss